• Gruppe spielender Kindergartenkinder

Betreuung steht allen offen

In Rheinland-Pfalz ist eine gute Betreuung von Kleinkindern keine Frage des Geldbeutels. Dank des im September 2007 beschlossenen Änderungsgesetzes zum Kindertagesstättengesetz müssen Eltern seit dem 1. August 2010 keine Kindergartenbeiträge mehr zahlen.

Somit ist Rheinland-Pfalz das einzige Land, in dem ein Kita-Platz für Kinder ab dem 2. Lebensjahr gebührenfrei ist. Das bedeutet für die Familien eine finanzielle Entlastung von jährlich ca. 800 Euro pro Kind. Darüber hinaus haben alle Kinder ab dem zweiten Lebensjahr das Recht auf einen Kindergartenplatz und ab dem ersten Lebensjahr auf einen Platz in einer Kindertagesstätte oder in Kindertagespflege. Beide Regelungen sind unabhängig vom Einkommen und der Erwerbstätigkeit der Eltern.

Diese Maßnahmen sind ein weiterer Schritt hin zu einem kinderfreundlichen Rheinland-Pfalz. Kindergärten sind ein wichtiger Ort für die Ergänzung der Erziehung und Bildung der Familien. Der Zugang zur frühkindlichen Förderung wird also nicht durch finanzielle Hindernisse oder Kapazitätsengpässe erschwert. Kinder können so ohne die finanzielle Belastung der Eltern frühestmöglich individuell gefördert werden. Gleichzeitig werden die allgemeine Chancengleichheit gestärkt und soziale Hürden abgebaut.

Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Eltern

Kita-Beitragsfreiheit

Seit 2010 wird in RLP für Kinder ab dem zweiten Lebensjahr kein Elternbeitrag im Kindergarten erhoben.
kita.rlp.de

Broschüre (PDF, 829 KB)