• Der Asselstein

Und Action, bitte

In den zehn rheinland-pfälzischen Regionen lässt sich viel entdecken und unternehmen. Sport- und Naturbegeisterte sind hier am richtigen Ort. Ob zu Wasser, zu Land oder mit dem Rad  – die Möglichkeiten sind vielfältig. Für Anfängerinnen und Anfänger genauso wie für erfahrenere Sportlerinnen und Sportler.

Action im Grünen

In Rheinland-Pfalz grünt es an allen Ecken und Enden: Über 42 Prozent der Landesfläche sind mit Wald bedeckt. Actionreiche Freizeiterlebnisse müssen junge Erwachsene hier nicht lange suchen. Einen Adrenalinkick verleihen Aktivitäten wie Mountainbiking, Klettern oder Trekking. Mountainbike-Parcours, Hochseilgärten und Kletterparks verteilen sich quer über das Land.

Radsportlerinnen und Radsportler sind in Rheinland-Pfalz ebenfalls sehr gut aufgehoben. Das Land verfügt sowohl on- als auch offroad über ein gut ausgebautes Tourennetz. Ob mit dem Rennrad die Berge hinauf, mit dem Mountainbike durch den Wald oder dem „normalen“ Rad entlang von Mosel oder Rhein – in Rheinland-Pfalz findet jeder Fahrer und jede Fahrerin die passende Strecke.

Sowas gibt’s hier?

Mal einen Geysir mitten in Deutschland gesehen? Oder einen Bergwerksstollen erkundet? Oder Affen in der Eifel beobachtet? Oder gespürt, wie es sich anfühlt, durch Matsch zu gehen oder über Rindenmulch? Ja, unser Land steckt voller Überraschungen und touristischer Highlights. Und die finden Sie in den zahlreichen Wild- und Naturparks, in den Zoos, auf den Barfußpfaden – und tatsächlich in jeder Region unseres spannenden Landes.

Pack die Badehose ein …

Ein empfehlenswerter Ausflug ist immer auch eine Kanu- oder Kajakfahrt auf einem der Flüsse oder Seen. Auf dem Rheinabschnitt zwischen Bingen und Bonn etwa paddelt man an jahrhundertealten Burgen und Schlössern vorbei, die entlang des Ufers auf den Felsen thronen. Der Blick vom Boot auf die Natur ist unvergleichlich! Beeindruckend ist aber nicht nur die Aussicht: Einige der Flusspassagen haben es auch sportlich in sich.

Wer diese Aktivitäten gerne mit anderen zusammen unternimmt, schließt sich am besten einem Verein an. Vor allem Zugezogene finden dort schnell Anschluss und lernen viele nette Leute kennen.

Wer nach all der Action auch mal eine Verschnaufpause braucht, fährt am besten raus ins Grüne zum Campen. Gemeinsam mit Freundinnen und Freunden oder auch allein kann man dabei die Seele baumeln lassen und Kraft für die nächste Arbeitswoche tanken.

Foto: © foto50 - Fotolia.com