• Drei Fragezeichen

Drei Fragen an ...

Gereon Haumann, geschäftsführender Präsident DEHOGA Rheinland-Pfalz

Wo sind in rheinland-pfälzischen Hotels und Gaststätten überall Fachkräfte gefragt?

Der Tourismus ist eine boomende Branche, in den letzten zehn Jahren konnten wir uns deutschlandweit auf 1,7 Millionen Beschäftigte und rund 70.000 Auszubildende steigern. In Rheinland-Pfalz stehen derzeit rund 190.000 Beschäftigte im Gastgewerbe und rund 4.500 Auszubildende in Lohn und Brot. Das heißt jede vierte bis fünfte Familie bezieht ein Haupt- oder Nebeneinkommen aus dem Tourismus. Daraus folgt, dass wir in allen Bereichen unserer Branche, ob Gastronomie oder Hotellerie, für die Ausbildungsberufe des Gastgewerbes motivierte Lehrlinge brauchen, die nach Ihrer Ausbildung als kompetente Fachkräfte im Gastgewerbe unseren Gästen den besten Service bieten können. Nur so können wir in den kommenden Jahren auch an uns selbst wachsen und unseren Service und unsere Angebote noch besser machen.

Welche Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten erwarten Berufseinsteiger in diesem Gewerbe?

Vom Auszubildenden bis hin zum Restaurant Manager, Hotelmanager , Hotelier, Gastronom oder Küchenchef. Das Gastgewerbe bietet in seinen verschiedenen Ausbildungsberufen beste Karrierechancen und fungiert als Sprungbrett in die Welt. Es eröffnet den jungen Berufsabgängerinnen und Berufsabgängern die Möglichkeit, vielfältige berufliche und persönliche Erfahrungen in anderen Kulturen zu machen und nach ihren Wanderjahren entweder den heimischen Betrieb übernehmen oder in Führungspositionen in namhaften Häusern Karriere machen zu können. Es ist die Vielfalt, die unsere Branche so attraktiv macht, global, international, urban oder ländlicher Raum, die unterschiedlichsten Rahmenbedingungen bieten zahlreiche, völlig unterschiedliche und dennoch reizvolle Möglichkeiten sich beruflich zu entfalten. Und eines ist sicher: der dauerhafte Arbeitsplatz im Gastgewerbe.

Haben Sie einen persönlichen Tipp für Touristen und Übernachtungsgäste in Rheinland-Pfalz?

Alle unsere Tourismusregionen bieten Touristen und Übernachtungsgästen wunderbare Möglichkeiten unser schönes Bundesland zu erkunden und bei tollen Weinen und regionalen Spezialitäten die Seele baumeln zu lassen. Ich persönlich kann jedem Gast den wunderbaren Hunsrück und das traumhafte Naheland sowie nicht zuletzt die Mosel und das Obere Mittelrheintal als UNESCO-Weltkulturerbe als Reiseziele empfehlen. Einheimische Gastlichkeit in Kombination mit wunderbaren Panoramen bieten ein Urlaubserlebnis, dass sie andernorts in dieser Form nicht oft finden.