• Kampagnenbotschafter Tobias

Steiler Aufstieg - mit Bodenhaftung

Kampagnenbotschafter Tobias Rotard ist erst 27, aber schon Geschäftsleiter. Dafür hat er viel getan.

Er prüft Zahlen und Bilanzen, kontrolliert Umsätze und Waren, leitet Mitarbeiterteams und Gespräche – vor allem sorgt er dafür, dass die Kunden sein Bekleidungshaus mit einem guten Gefühl verlassen. Als Geschäftsleiter hat er viel Verantwortung. Der 27-Jährige ist das beste Beispiel dafür, dass man es im Beruf auch ohne Abitur und Studium weit bringen kann.

Schritt für Schritt zur Leitung

Der junge Manager kann auf viel Erfahrung zurückgreifen. Auf die Realschule folgte die Ausbildung zum Textilkaufmann, seitdem ging es Sprosse für Sprosse nach oben auf der Karriereleiter: Verkaufsmitarbeiter, Abteilungsleiter, Store Manager. Jetzt ist er der Kopf von SinnLeffers in Mainz. Wer die Filiale im Internet sucht, findet sein Gesicht. Der gebürtige Hesse profitiert davon, dass in Rheinland-Pfalz die Berufs- und Aufstiegschancen ohne Uni-Abschluss sehr gut sind.

Verschiedene Initiativen und Kooperationen zeigen die Chancengleichheit auf und sensibilisieren Unternehmen und Arbeitsmarktakteure für die unterschiedlichen Qualitäten von Akademikern und Praktikern.

Tobias ist aus guten Gründen in seine Spitzenposition gekommen: Er hat jahrelange Praxiserfahrung mit Kunden und Kollegen und weiß, was Mode ist. Trotz seines konsequenten Aufstiegs ist der junge Chef bodenständig geblieben. Nach Feierabend schätzt er die rheinland-pfälzische Gemütlichkeit: „Abends entspanne ich gerne bei einem Glas Wein“, sagt er. „Man muss auch mal abschalten, und das geht hier sehr gut.“